FORMAT
noise94, LP
noise95, CD

STATUS
available

RUNNINGTIME
40 min. 52 sec.

TRACKLIST LP
A1 Fieber (3:41)
A2 Geisterbahn (3:35)
A3 Frühlingsgespenster (3:20)
A4 Kodachrom (4:58)
A5 Bella Ciao (4:08)
B1 Saurer Regen (3:22)
B2 Einsame Gammler (4:26)
B3 Gott straft das Internet (4:11)
B4 Macht kaputt, was euch kaputt macht( 3:30)
B5 Sterben am Strand (4:37)

PRESSING INFORMATION
300 copies, pink vinyl, 180g, printed innersleeve, DL code included

TRACKLIST CD
01 Fieber (3:41)
02 Geisterbahn (3:35)
03 Frühlingsgespenster (3:20)
04 Kodachrom (4:58)
05 Bella Ciao (4:08)
06 Saurer Regen (3:22)
07 Einsame Gammler (4:26)
08 Gott straft das Internet (4:11)
09 Macht kaputt, was euch kaputt macht( 3:30)
10 Sterben am Strand (4:37)

PRESSING INFORMATION
500 copies, digipak, booklet inkluded

RELEASE DATE
14.05. 2021

OX Fanzine #156

“Nazis, Bazis, religiöse Spinner / Esos spielen Bongos / Langsam pack i’s nimmer / Verschwörungsnarren machen’s nur noch schlimmer / Der Bankomat ist hin, wir san gfickt für immer”; heißt es im Titellied “Geisterbahn”. Nicht nur damit gewinnt das Wiener Sextett Die Buben Im Pelz den Zuständen in Österreich – turborechte Faschist:innen-Regierung, grüne Mittäter:innen, Corona – und der human condition Wien ein formidables Lied ab, gleich zehn davon bekommen wir hier. 2015 begonnen von Christian Fuchs und David Pfister, Redakteure bei Radio FM4 und jahrzehntelang Wirkende in der musikalischen (Sub-) Kultur, um Velvet Underground in den, auch geistigen Dialekt Wiens zu übertragen, ist die Band mit “Geisterbahn” ganz formidabler Rockmusik auf der Höhe der Zeit mit eigen eingemeindeten anderen Einflüssen und Album Nummer drei angekommen. Aufgenommen mit Alexander Hacke in Berlin (und von Alexander Lausch in Wien), ist die Hitdichte immens. “Bella ciao” in morbid, “Gott straft das Internet” musste so gesagt werden, dazu wird wunderbar die Gitarre gewürgt. Die Ton Steine, Scherben-Adaption “Macht kaputt, was euch kaputt macht” gelingt, es ist eine Freude, dieser Band – eine Aland-Indie-Supergroup, die anderen Baustellen der Beteiligten lohnen den Besuch – bei der Arbeit zuzuhören. Geile Geisterbahn! (Rainer Krispel, 8/10)

Schall Magazin #24

Die Buben Im Pelz, allen voran Christian Fuchs und David Pfister (ex-Mitglieder der aufgelösten Formation Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune) haben die aktuelle österreichische Dialektpop-Welle maßgeblich mitbegründet. Mit vier banderfahrenen Kollegen wurde ihr Sextett DBiP komplettiert und Wiener Pop-Schmäh mit silistischen Einflüßen Makre Einstürzende Neubauten kombiniert. Die zehn Titel ihres Albums “Geisterbahn” sind folgerichtig von Alex Hacke zusammen mit dessen Wiener Kollegen Alexander Lausch produziert worden. War das “Die Buben im Pelz & Freundinnen”_Debüt 2015 noch eine The Velvet Underground-Reminiszenz, erinnern die aktuellen Titel zwischen “Fieber” und “Sterben am Strand” eher an die frühen 1980er Jahre in Berlin. Zu acht Eigenkompositionen gesellen sich das italienische Arbeiter-/Patrisanenlied “Bella Ciao” und “Macht kaputt, was euch kaputt macht”, beide sehr gewöhnungsbedürftig. Aber irgendwie fasziniert die Mischung aus Post-Punk, Wienerlied, Rock’n’Roll und Chanson dann doch. (Frank Keil)

Empire 3/2021

Das österreichische Sextett hat sein neues Album Geisterbahn in Berlin aufgenommen. Der Einstürzende Neubauten-Bassist Alexander Hacke hat die Platte produziert, und natürlich hört man seinen Einfluss heraus. Die Buben im Pelz haben mit Geisterbahn ein klassisches deutschsprachiges Rockalbum mit sarkastischen Texten und Wiener Schmäh erschaffen. Mit augen-zwinkerndem Charme covern sie den Ton Steine Scherben-Protestsong Macht Kaputt, Was Euch Kaputt Macht. Eigentlich ein Sakrileg, aber diese gegen den Strich gebürstete Version funktioniert. Ob man eine erneute Neuauflage von Bella Ciao einspielen musste, ist allerdings fraglich. Ansonsten eine feine Scheibe, die als rotes Vinyl inklusive Download-Code daherkommt. (Martin Dambeck)